globalisierung

Wir fragen uns manchmal ob Globalisierung eher positiv oder negativ sei. Es scheint allerdings sie ist vielmehr ein Entwicklungsstadium als eine Wahloption wo man frei ist, diese abzusetzen.

Wer befragt die Kinder ob Pubertät positiv oder negativ wäre? So schwer diese Etappe erscheinen mag – sie ist ein natürlicher Teil der Entwicklung und ohne sie wird das Kind nicht erwachsen. Die Wahl hier ist wie schnell und reibungslos kommen wir durch.  Ein Teenager sagt, ich hasse euch alle, ich habe Pickeln, ich sitze alleine in meinem Zimmer und gehe nie raus. So macht er den natürlichen Entwicklungsprozess langsam und qualvoll. Der andere versucht sich an die neue Bedingungen anzupassen: Er beginnt soziale Kontakte zu knüpfen, diese auszubauen und steigt so allmählich als integraler Teil der Gesellschaft auf ein höheres Niveau der Interaktion.

So haben auch wir plötzlich entdeckt, dass die Welt ein kompliziert verwobenes System ist, und versuchen uns jetzt mit den neu entdeckten Regeln der Beziehungen vertraut zu machen. So oder so stehen wir vor der nächsten Entwicklungsphase und sind dabei neue hochwertigere Organisationsmodell unserer Weltgesellschaft umzusetzen. Die Frage ist nun wie schnell und leichtgängig oder wie langsam und schmerzhaft unsere Integration verläuft.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s